Das (neue!) HOTEL-TimP Gästebuch

[Ins Gästebuch eintragen]

1649 Einträge auf 83 Seiten | Gehe zu Seite:

Seite 1 von 83 [vorherige Seite] [nächste Seite]

Eintrag Nr. 1649 von Dolly Duster aus Berlin am 28.03.2020 um 22:09 Uhr
 

Jo Willi, ich war heute Morgen schon in der Sonne auf dem Balkon wegen Vitamin D und dann mit meinem Freund im Wald. Da war kein Mensch. Der ist mit seiner Krücke irgendwann zurück ins Auto. Ich sass dann auf einem umgestürzten Baum in der Krone und dachte mir so...Hier sass also vor ca. 100 Jahren schon ein Vogel,Specht oder Eule aber nur eben was höher. Und ich trank heissen Kaffe aus meiner Alutrinkflasche..und dachte nur... welch ein Luxus !!! Dann kamen wirklich 2 Menschen und sahen eine weisse Schneeule im Wipfel des umgestürtzten Baumes sitzen und knipsten mich heftig. Dachte nur... wir sind eben Stars und brüllte ganz laut...Regie den Baum aufrichten und nochmal Garderob und Maske... Licht stimmt..lol Ich sah die beiden dann nur verschreckt im Gebüsch verschwinden und wartete schon auf die Polizei die jetzt mit dem Förster kommt um dieses seltsame Geflügel mit Netzen zu fangen. Ein schöner Tag und morgen wieder. Warum stellen die, die Uhren eigentlich immer noch um ? Müssen wir das verstehen ? Ich stelle nichts um ich bin zeitlos.. Geniesst jede Stunde und jeden Tag... Ein Tag ohne ein lachen ist ein verlorener Tag (Chaplin)

Kommentar, 31.03.2020 um 18:10 Uhr

Hallo meine liebe Dolly.

Bin gerade noch etwas mit meinen Gedanken in der schönen Stadt Genf, die am Ende meines Buches wo ich soeben auf der letzten Seite angekommen bin noch mal der mir so bekannte Springbrunnen beschrieben wurde und bei den letzten Seiten bemerkte ich wie mir beim lesen Tränen aus den Augen liefen. Es war das Buch, was ich einer Freundin zu Weihnachten schenken wollte wozu es aber nicht kam. Hatte es selbst nur am Anfang ein wenig gelesen und dachte das wird ihr sicher gefallen. Hatte es auch schon mal hier erwähnt. Bin nämlich gerade ein Fan von dem Schriftsteller Paolo Coelho. Zuerst las ich aber von ihm „Der Alchimist“ was mich die Gegenwand etwas vergessen ließ und mich sehr gut unterhalten hat. Das andere Buch was ich heute zu Ende gelesen habe hieß „Untreue“ Dann dachte ich nun, dann lese ich das doch auch mal bis zu Ende und es hat mich nicht mehr los gelassen, weil es so meinen eigenen Wunschträumen von erotischer Liebe und Leidenschaft handelte für Menschen die ihre Fantasie über alle Maße bis ins unendliche erleben möchten und dabei alle Grenzen der gesellschaftlichen Ordnung sprengen wollen die nicht den Mut hat dieses grandiose Abenteuer zu erleben was alle Normen sprengt und wo man alle Risiken außer Acht lässt in der Hölle landen zu können oder alles schöne was man doch schon besitzt dabei zu verlieren. Es ist so einfühlsam geschrieben dass man es mit erlebt und automatisch erkennt sich jeder Leser dabei der schon mal solchen Risiken begegnet ist. Es war deshalb so emotional für mich, da ich auch auf meine Weise in meinem Leben die Achterbahnfahrt auf Gedeih und Verderb gesetzt hatte und es alles genau so auch bei mir begonnen und geendet hat und darüber hinaus bei mir sogar mehrere Male in meinem Leben. Nächstes Jahr werde ich 80 aber solche grenzenlosen Gedanken und berauschenden Gefühle der Leidenschaft können selbst jetzt bei mir noch meine Leidenschaft anspornen auszuleben, weil, ein Leben in Ordnung und täglichen geordneten soliden konservativen oder gar noch gemischt mit religiösen oder rassistischem Denken nicht halb so schön ist, wie der Liebe der Leidenschaft und den Wünschen seines eigenen Körpers mit Herz, Leib und Seele zu volgen. Habe es echt genossen zu fühlen was der Schriftstellen da ausgedrückt hat und war erfreut, dass es noch andere gibt die das so sehen wie er und ich. Jetzt sah ich noch, dass es noch drei Bücher von ihm gibt die ich mir soeben per Telefon auch noch bestellt habe da die Büchereien geschlossen sind wegen Coeona und werde ich, wie der Verkäufer sagte wohl etwas Geduld haben müssen, bis sie kommen. Vielleicht sogar eine Woche und ich sagte oh je, dann kann ich ja vielleicht schon tot sein. Habe schon mit meinen Schutzengel gesprochen und gesagt sie sollen mich doch wenigstens noch, auch die anderen 3 Bücher noch lesen lassen. Sie kosten auch alle nur zwischen 12 und 20 Euro pro Taschenbuch. Sein letztes heißt wie ich gelesen habe „Die Spionin.“ Mal sehen wobei es dabei geht.
Meine liebe Dolly, dein letzter Eintrag hat gezeigt, dass du doch nicht nur die völlig abgedrehte Schnapsdrossel bist, wie man oft bei deinen Einträgen glauben könnte und hast doch noch deinen Verstand im Griff. Weiter so!

P.S. Für Alfredo. Vielen Dank lieber Alfredo für deinen Anruf zu mir nach Hause. War super mit dir zu reden. Hoffe dass du bald wieder arbeiten darfst. Du hast Recht, man hat wirklich mal mehr Zeit alles aus zu kramen, aus zu misten und aufzuräumen. Ja und bis bald, wenn wir wieder raus dürfen. Freue mich schon drauf.

Sonnige Grüße an euch BEIDE. Willi

Eintrag Nr. 1648 von Dolly Duster aus Berlin am 28.03.2020 um 01:39 Uhr
 

Hallo Willi, ich trinke schon seit Jahren kein Alk mehr und habe auch nie Drogen genommen. Aber wer ist denn Kerstin ? Aber die meinte ja auch nicht mich sondern Dolly Buster. Und bei der kann ich nur sagen, dass sie es zu was gebracht hat und sehr zufrieden ist. Und nichts von Missgunst und Neid in sich hat. Kerstin scheint eine von denen zu sein, wo die Natur im Moment sagt... Abstand halten, Schutzmaske auf und Hände waschen...lol Mir macht die Isolation garnichts. Und in den Wald kann ich gehen wann immer ich will. Alleine oder mit meinem Freund. Mich kann so schnell nichts erschüttern und vor dem Tod habe ich auch keine Angst. Ich freue mich dass die Menschen jetzt gezwungen werden zu begreifen, dass Supermärke, dicke Autos und die ganzen Dinge die sie Statussymbole nannten, nur um andere damit zu beeindrucken, jetzt einen Dreck wert sind. Sogar in der Not raffen sie noch Kloopapier und anderen Mist. Mir reicht was ich habe und sehe alles total gelassen. Die Umweltbelastung ist schon so weit zurückgegangen und selbst ich mit COPD bekomme in Berlin wieder besser Luft. Jetzt werden diese Luxusbuden alle in Berlin bald lehr stehen und die Geldgayer können sich Masken aus Platin in die Fresse hängen und auf lehren Strassen protzen. Wunderbar... Ich glaube es giebt doch eine Gott... Vogelfutter mache ich jetzt aus Haferflocken mit etwas Sonneblumenöl und ich habe das Synfonieorchester auf meinem Balkon jeden Tag mit meinem selbstgebackenem Brot aus meiner Brotbackmaschiene.. Wenn ich mal in den Supermakt muss trage ich immer ganz in Weiss mit meiner weissen Schutzmaske und muss dann nicht mal die Lippen schminken. Habe jetzt auch noch eine weisse Brille mit verspiegelten Glas. lol,lol Leider keiner da der lästert. Meinem Kater muss ich abgewöhnen jetzt schon 2 Mäuse pro Tag in der Wohnung zu bunkern...lol,lol Ich freue mich schon auf den morgen sonnigen Tag weil am Sonntag soll wieder Winter kommen. Aber darauf bin ich auch eingestellt. Morgen werde ich meinen geliebten Monkuchen backen und den Tag in vollen Zügen geniessen. Kerstin braucht ewtl ein neues Handy, oder ein Dildo aus Jute. Jetzt verstehe ich auch warum sich alle guten Stars auf einmal so schnell verkrümelt haben. In dem Sinne, schön die Patschhändchen waschen. Traurig genug dass man dass der Menschheit 2020 sagen muss. Werde dann morgen ein genüssliches Vollbad nehmen und dann duftend wie Cleopatra die Tiere im Wald besuchen... Marlene

Kommentar, 28.03.2020 um 12:57 Uhr

Jawoll,

das ist die D.D. die ich kenne.. Na dann guten Appetit beim Mohnkuchen essen. Heute war ich auch bei dem schönen sonnigen Wetter noch mal alleine einkaufen. Hatte beim letzten Einkauf den Zettel vergessen und prompt das wichtigste vergessen. Rasierklingen und Rasierschaum. Dann habe ich noch frische Schwämme und Trockentücher gekauft, da ich sie vorsichtshalber doch öfter als sonst auf 60 Grad wasche, genau wie die Bettwäsche. Wir sind ja in einer Dreier-W-G und meine jungen Herren aus Syrien sind gewöhnt dass in ihrer Heimat die Frauen alles in der Küche sauber machen müssen. Habe gefragt, seht ihr hier irgendwo eine Frau? Was macht ihr denn wenn ich nicht mehr da bin? Da sagt er dann nehmen wir uns eine Putzfrau und ich ja gut 10 Euro die Stunde aber dann haben wir wieder gelacht und dafür haben wir das alles etwas verteilt, dass es nicht alles nur an mir hängen bleibt. Bin doch froh dass ich sie habe. Auch die zwei Neuen im Nebenhaus sind echt sehr nette immer modern gekleidete Burschen, wenn der eine davon ein Kleid anziehen würde sähe er aus wie Naomi Campel. Den Gang und ihr hübsches Gesicht hat er auf jeden Fall schon. Sie arbeiten Beide in der Nacht als Bäckerlehrlinge bei uns in der Nähe und schlafen am Tag. Leider sehe ich sie kaum aber wenn, lachen sie immer und ihre weißen Zähne strahlen vor Freude über ihr schönes Zuhause. Fine und ich vermissen unsere Besuche im Cinedom und wollen es uns Zuhause so schön wie möglich machen bis der ganze Spuk vorbei ist oder bei uns, wenn die Zeit gekommen ist das Licht ausgeht und wir uns die Radieschen von unten ansehen. Vermissen wird uns wie Fine sagt bei uns Beiden sowieso keiner. Dann machen wir wenn wir uns da oben treffen wieder die TimP auf. Da sind ja schon einige, die schon auf uns warten und ich wieder singen muss „Ich bin der Mann für alle Fälle.“ Du darfst dann auch, wenn du kommst wieder mit machen und die Marilyn und deine Marlene machen. Vielleicht suchen wir dann da oben deine Freundin Inge Meisel, mit der du ja wie du sagtest einiges erlebt hast.So jetzt lese ich weiter das Ende von „ UNTREUE“ das wurde dann ab der Mitte doch noch mal spannend. Aber das vom gleichen Schriftsteller „Der Alchimist“ war auch super, weil es einen in eine ganz andere Welt mit vielen Abenteuer und alten Geschichte brachte und man das tägliche Allerlei mal dabei total vergessen konnte.
Bis jetzt merke ich noch nichts von Fieber oder Kratzen im Hals, kann aber noch kommen???

Liebe sonnige Grüße Willi.

Eintrag Nr. 1647 von Kerstin am 25.03.2020 um 13:42 Uhr

"Die Scheisse die nach uns warfen auf uns der Fresse putzen!"

Solche Aussagen unterstützen Sie also? Wenn man also Alkoholikerin ist, darf man sich in Ihren Augen alles erlauben? Wenn man solche Worte in Frage stellt, gilt man bei Ihnen als "hochnäsig".

Das sind seltsame Ansichten.

Kommentar, 27.03.2020 um 16:47 Uhr

Ja, Kerstin, oder wie immer du wirklich heißen magst,

das darf man sich in meinen Augen erlauben, denn sie kommen aus ihrer verletzten Seele, wegen Leuten die sich ständig anmaßen ihren eigenen Hass und Frust an jedem auslassen zu dürfen, obwohl sie sicher alleine in ihrem armseligen Zimmer sitzen und sich um 6 Uhr morgens über etwas aufzuregen was sie einen Scheißdreck angeht und erst mal an ihre eigenen Nase packen sollten. Wenn ihnen der Ton hier in meinem Gästebuch nicht passt, dann lesen sie doch was schönes über die guten Taten der Heilsarmee oder der Zeugen Jehovas oder gehen sie einfach mal alleine in der Natur spazieren und pöbeln die Bäume an. Es zwingt sie doch keiner ihre Neugiersnase immer noch hier rein zu stecken. Möchte sie keinesfalls beleidigen denn ich habe auch Verständnis für Versager die sich so vorgaukeln etwas besseres zu sein. Das kenne ich noch aus meiner Zeit in meinem Lokal, da gab es auch solche Typen über die sich mein Personal beschwert hat über deren ständige Meckereien und ich habe sie dann beruhigt und sie um Verständnis und Toleranz für solche Leute aufzubringen gebeten. Persönlich hätte ich aber auch nichts dagegen gehabt wenn sie vielleicht an eine meiner Mädels geraten wären, die vielleicht auch darauf geantwortet hätten wie unsere Dolly. Das hätte ich dann auch nachvollziehen können aber wir haben es dann meistens auf eine andere Weise geregelt und hatten dann trotzdem auch unseren Spaß, von dem sie bis heute sicher auch noch keine Ahnung haben. Das nannten wir Zusammenhalt.

Wer immer sie sein mögen, wir sitzen doch alle irgendwie im gleichen Boot. Auch in den Plattenbauten habe ich mal eine lange Zeit mit einer Italienischen Großfamilie eine wunderschöne Zeit dort als Gast bei ihnen verbracht, die ich nicht missen möchte. "Großfamilie" was für ein schönes Wort für glückliche fröhliche Menschen. Warum vertragen wir uns nicht einfach? Wem nutzt ihre unrealistische unwichtige Ausgrenzung? Es wird immer auf unserer Welt unzählige andersartige und anders erzogene Menschen geben Sie wollen doch im Grunde hier nur mich diskreditieren. Zusammenhalt ist aber doch gerade jetzt die Parole, ODER?

Freundliche Grüße Willi

Eintrag Nr. 1646 von Kerstin am 24.03.2020 um 06:56 Uhr

Dolli Buster´s Einträge sind unterstes Niveau. Dass die Einträge, die noch schlimmer sind als der Umgangston in Plattenbau-Siedlungen, veröffentlicht werden, lässt vermuten, dass der Homepagebetreiber aus dem gleichen primitiven Milieu kommt. Ekelhafte Einträge, die Abschaum vermuten lassen!

Kommentar, 24.03.2020 um 12:36 Uhr

Verehrte Kerstin,

wie mir scheint, gehören sie dann wohl zu der konservativen Sorte, welche die Menschen die nicht ihrem Stand und ihrem Niveau und ihrem Anspruch genüge tun gefälligst, wie soll ich es nennen, ja vielleicht in Luft auflösen sollten. Solche Leute wie Sie, hat Dolly vielleicht dazu gebracht ihren Sarkasmus jetzt im Alter absichtlich gerne zu übertreiben um gerade Sie damit so zu ärgern. . Die herzensgute, sehr bunte und um es gelinde ausgedrückt etwas verrückte Travestiekünstlerin Dolly Duster, welche jetzt, nach ihrem turbulenten Leben ihre Tiere pflegt, sich für Tierschutz einsetzt viele Zuschauer auf der Bühne so wie im Fernsehen durch ihre Parodistischen Star Imitationen vielen Menschen Freude bereitet hat und auch in meiner, auch gelinde gesagt, sehr verrückten Kölner Institution, die auch, von sehr vielen berühmten intelligenten und wunderbaren toleranten Gästen mit hohem Niveau sehr geliebt wurde. Da gab es nämlich mit unter schon mal noch ausgefallenere Exemplare als unsere Dolly, die jetzt im Alter, durch ihren Alkoholkonsum manchmal provokativ die Grenze schon mal übertritt. Persönlich ist aber mein Herz wahrscheinlich da viel größer, als Ihres, dass ich jetzt so arrogant würde auch nur einem einzigen meiner gesamten Künstlerschar die bei mir gearbeitet haben jetzt hier nicht verteidigen zu wollen. Jeder Künstler bei mir hatte mehr Menschlichkeit im kleinen Finger als SIE mit ihrem hochnäsigen Eintrag. Darin erkennt man ihre verlorengegangene Wertschätzung eines jeglichen Menschen auf dieser Welt egal welcher Intelligenz Klasse oder Rasse er auch angehören mag. Sie könnten niemals zu meinen Freunden gehören. Darüber können sie ja vielleicht noch mal nachdenken. Leider gibt es zunehmend mehr Menschen, die nur Menschen akzeptieren,die sich ihrer Meinung und Erwartungen gefälligst anzupassen haben, denn ansonsten werden sie ausgegrenzt ja und in der Politik einfach eingesperrt oder von Auftragskillern abgeknallt.

Mit freundlichen Grüßen 30 Jahre Inhaber Willi vom TimP

Eintrag Nr. 1645 von Alfredo am 21.03.2020 um 14:17 Uhr

Ich danke Euch allen - liebe Grüße und alles Gute

Kommentar, 23.03.2020 um 19:19 Uhr

Hallo mein lieber Puppendoktor,

jetzt heißt es Hände waschen und Abstand halten. Habe mich schon damit vertraut gemacht bald wieder neben meiner lieben Inge zu liegen. Was will ich noch mehr? Die Seelen von uns werden sowieso in etwas anderes schlüpfen. Möchte auch gerne in einen Kater wie mein Carlos schlüpfen und bei einem wohnen der mich genau so lieb hat wie ich ihn. Es gibt leider nur noch wenige Menschen die noch echte Liebe geben können Die meisten Herzen bleiben so kalt wie ein Stein. Dabei ist Liebe zu geben das schönste auf der Welt. Hoffe auf ein Wiedersehen mit Dir, mein lieber treuer Freund Alfredo.

Die Hoffnung stirbt nie, Willi

Eintrag Nr. 1644 von Dolly Duster aus Berlin am 20.03.2020 um 18:56 Uhr

Hallo Willi, hatte ich nict immer recht ? Muss gerade lachen.....nur wir beide verstehen in der Zahl abgändertetn Text........80 Jahre und kein bischen Weise....scheisse) Jetzt können die Scheisspapier aufkaufen bunkern und die scheisse die nach uns warfen auf uns der Fresse putzen.. Mein Gremlin würde so gerne mal den Carlo treffen...die Fine kann ochh kommen... gremlin liebt die setzt schon

Kommentar, 23.03.2020 um 18:44 Uhr

Ja Dolly,

nur jetzt dürfen wir ja im Moment keine Kontakte mehr haben. Falls wir es überleben schauen wir mal ob ich noch mal Lust bekomme wie früher, „Kurz Reisen“ zu machen. Bis jetzt scheine ich noch nix zu haben und einige schaffen es ja auch, wenn ihr Immunsystem gut funktioniert. Andernfalls treffen sich vielleicht mal unsere Seelen im Himmel oder in der Hölle.

Grüße von Carlos an Gremlin und auch für Dich von mir. Willi

Eintrag Nr. 1643 von P. am 18.03.2020 um 07:27 Uhr

Danke Alfredo, Dir auch!

Wünsche Dir von Herzen alles Gute.

Kommentar, 18.03.2020 um 19:23 Uhr

Danke dir auch noch mal Alfredo,

So lange es mir noch so gut geht wie jetzt kann ich auch gerne nur mit meinem Kater Carlos reden der übrigens wie ich erfahren habe auch Corona Vieren hatte als er so krank war aber nicht die Corona 19 der Menschen sondern die Hunde und Katzen Corona die einige Tiere bekommen.. Meine netten Nachbarn haben auch schon gefragt ob ich Hilfe brauche und sie etwas für mich einkaufen sollten. Habe mich sehr dafür bedankt und mich total darüber gefreut. Meine Mitbewohner kriegen alles gar nicht so richtig mit aber sie gehen mir auf meinen Wunsch hin, jetzt aus dem Weg und verstehen meine Sorge. Jetzt heißt es die Zeit noch so gut es geht alleine zu genießen. Habe ja auch noch genug Kontakte im Whats App Chat. Oder Euch hier. Fine will lieber nur das Rentner-Handy behalten ohne Internet das wäre ihr lieber oder eben noch wie ich auch gerne Fernsehen. Sie ist wie ich aber auch ganz alleine, ohne Kontakt zu ihrer Familie. Dazu sagt SIE immer :"Zum Glück." Sally sagt sie landet heute so gegen 23 Uhr hoffentlich in Hannover. Aus Ägypten abgeholt. Höre gerade dass sich jetzt viele Deutsche wundern, dass durch die Grenzkontrollen die Erntehelfer und viele sonst hier tätige Ausländer nicht mehr kommen, weil sie Angst haben nicht mehr in ihre Heimat zurück zu dürften, weil man sie hier so dringend braucht. Wer hätte das gedacht? Wo sie doch so gerne die „Ausländer raus“ Parolen gerufen haben. Durch die Reiseverbote und die vielen Flugverbote wird auch gleich die Luft sauberer. Die Autobauer machen hier jetzt zu und der Staat also wir alle zahlen jetzt mal Kurzarbeiter Löhne und die Firmenchefs lassen nur noch im Ausland ihre neuen Modelle weiter bauen. Was doch so eine kleine Weltweite Pandemie doch alles bewirken kann. Das werde ich mir dann alles bald bei meinen Schutzengen von do ober gerne weiter betrachten. Wir sehen uns.

In diesem Sinne aufpassen und alles Gute Willi

Eintrag Nr. 1642 von Alfredo am 17.03.2020 um 13:23 Uhr

Lieber Willi, lieber P. und alle Anderen,

liebe Grüsse an alle, habe die Sache unterschätzt,
so schlimm hatte ich es mir nicht vorgestellt, jetzt
wollen wir hoffen, das es bald wieder besser wird,
vielleicht die Chance eines Neuanfangs miteinander.
Wünsche Euch alle Kraft, Gesundheit und Glück für
diese harte Zeit und Ruhe bewahren. Alles Gute Euch

Kommentar, 17.03.2020 um 19:14 Uhr

Hallo lieber Alfredo,

Du bist nicht der einzige, der die Sache unterschätzt hat. Schade ist nur, dass es immer noch viele gibt die sich brüsten so weiter zu machen wie immer. Na ja sie vergessen einfach dass es dabei nicht immer nur um sie geht, weil sie es selbst vielleicht locker weg stecken können wenn sie sich angesteckt haben, nur werden sie dabei sicher Leuten zu nah kommen, die es nicht überleben werden.. Schlimm wird es erst, wenn es zu viele werden und die Beatmungsgeräte und Betten für zu viele nicht mehr ausreichen. So wie in Italien, wo sie den 80 jährigen das Gerät abnehmen und ihn sterben lassen, um es einem 60 jährigen zu geben. Unsere Sally hatte es auch zu locker gesehen und flog nach Ägypten in Urlaub und ich warnte sie noch, dass sie eventuell bei Flugausfall da fest sitzen könnte. Bis vorgestern sagte sie noch hier ist alles super bin in einem kleinen Hotel wo nur 1000 Gäste drin wohnen und alle liegen in der Sonne. Gestern sagte sie ab morgen gibt es keine Rückflüge weil Flugsperre ist. Jetzt wäre Panik. Zum Glück wird aber durch den Einsatz für Lufthansa von Deutschland viel Geld ausgegeben für die Rückholung Aktion. Wenn alles mit der Koordinierung klappt. Dann wird sie wohl bei der Ankunft erst mal mit tausenden in Quarantäne müssen. Habe ihr viel Glück gewünscht und wir bleiben in WhatsApp Verbindung.Habe ihr empfohlen im Zimmer zu bleiben und möglich Kontakte vermeiden. Sie bekam zum Glück an der Rezeption heute gesagt alles würde gut. Jetzt will sie auch im Zimmer bleiben. Sie kann ZDF sehen und da sieht sie jetzt was hier passiert.

Pass auf dich auf,Alfredo Liebe Grüße Willi

Eintrag Nr. 1641 von Otto am 15.03.2020 um 15:56 Uhr

Endlich sind Deutschlands Grenzen zu. Wurde höchste Zeit, dass unsere Politiker angesichts der aktuellen Viren-Situation handeln. Nur die Menschen, die Verwandte oder Lebenspartner im Ausland haben, tun mir leid.

Kommentar, 16.03.2020 um 16:36 Uhr

Mir tun alle leid

Eintrag Nr. 1640 von Dolly Duster aus Berlin am 15.03.2020 um 04:01 Uhr
 

Hallo Willi,
Restaurants,Kneipen alles ist zu. Ob es ein hausgemachter Virus ist oder die Evolution jetzt zuschlägt ist völlig gleichgültig. Auf jeden Fall ist es für die Tiere und die Natur ein Segen, dass die Geldgayer, Konzerne, Massentierhaltung usw. jetzt zu Ende gehen, wo ich ein Leben lang für gekämft habe. Das es kommt wusste ich, aber, dass wir es noch erleben, ist wieder so eine Überraschung des Lebens.Es ist die Bestätigung am Ende unserer Reise die wir erleben durften, welche anderen so nie wieder vorfinden werden, was immer sie auch tun mögen. Und ich denke es ist auch ein schöner Schlusstrich für unser Leben. Ich werde heute nur schöne Dinge tun, den Himmel, den Wald genieesen und mich von Menschen fernzuhalten fällt mir auch nicht schwehr. Die sollen ihre Sorgen für sich behalten (Knef) Die mächtigesten der Welt haben garkeine Macht. Die konnten unterdrücken und ausbeuten und raffen aber jetzt schwimmen ihre Felle weg und die Natur hohlt sich zurück was ihr genommen wurde. Ist das nicht wunderbar ? Die Natur musste es der Menchheit immer so drastisch zeigen, da der Mensch auf Gesten und Winks ja nichr reagiert und nur seinen Wachstumswahnsinn beharrt. Und schön, dass das jetzt nicht durch einen Krieg passiert wie immer, wo die sich noch die Taschen voll machen. Ich wünsche dir einen wundervollen Tag. Ich denke mit besseren Hoffnungen können wir diesen Planeten nicht verlassen. Marlene

Kommentar, 15.03.2020 um 10:23 Uhr

Ach ja liebe Marlene,

Du sprichst mir aus der Seele. Auch ich werde versuchen mich möglichst nicht anzustecken und genau wie Du auch mal eine Zeit mit lesen fernsehen spazieren gehen und meinem Kater Carlos begnügen. Wir kuscheln uns zusammen und er schnurrt mir was vor und dann hört er mir zu wenn ich ihm erzähle was ich alles für leckere Sachen für ihn gekauft habe, damit auch wir es wenigstens versucht haben mit Anstand zu hoffen, dass auch diesen Kelch noch an uns vorbei gehen mag. Befürchte aber, dass meine netten Mitbewohner jetzt vielleicht glauben ihre geschlossenen Shisha Treffpunkte in mein Wohnzimmer verlegen zu können. Da werde ich ihnen aber trotz meiner freundlichen Toleranz für alles wohl leider einen Strich durch die Rechnung machen müssen. Dafür müssen sie sich schon noch etwas gedulden bis sie vielleicht draußen auf der Terrasse weiter qualmen können.
Wunderbar, dass heute wenigstens bei allen neuen Ereignissen die bei ntv zu hören sind, die liebe Sonne lacht, als wolle sie sagen: "Das habt ihr nun davon, vor allem eure Augen zu verschließen.“
So bekommt vielleicht eben auch jeder nur das, was er auch für sein handeln verdient hat.

Liebe Grüße Willi

Eintrag Nr. 1639 von Dolly Duster aus Berlin am 14.03.2020 um 00:13 Uhr
 

Hallo, willi,heute war mal wieder soi ein Tag, wo alles klappte. Aber vor einer Eledigung hatte ich was Muffe, eher Zweifel ob es klappt. Aber da ich gestern schon gesehen hatte, ging alles wuderbar. Da ich mir den 13. schon vor langer Zeit zum Glückstag erkoren hatte. Und so hat der Glaube wieder einen Berg versetzt...u

Kommentar, 14.03.2020 um 19:51 Uhr

Liebe Dolly,

so ist es richtig, lass Dir keine Angst machen denn die Natur in uns selbst weiß es letztendlich doch besser. Ja und wenn es mal nicht alles klappt, dann klappt es vielleicht beim nächsten mal. Um sich mal von der Realität der Lage die sich gerade um uns herum abspielt zu lösen, habe ich einfach das Buch von Paulo Coelho "Der Alchimist" in zwei Tagen ausgelesen, bis zur spannenden letzten Seite am Ende. Märchenhaft schön in dieser fremden Welt mit dem Spanischen Hirten Jüngling seinen Lebensweg zu suchen und ob er einen Schatz aus seinem Traum mit Hilfe des Alchimist bei den Pyramiden in Ägypten finden wird oder nicht. Kurzweilig und spannend was da alles passiert, vor allen Dingen kommt natürlich alles anders als man gedacht hat und dann ist man letztendlich doch total zufrieden wenn am Ende trotzdem noch ein wirklich spannendes Finale präsentiert wird. Angenehmer als das völlig andere etwas dickere Büchlein "Untreue" von Paulo Coelho was ein völlig anderes Thema hat wo er meisterhaft über Gefühlswelten. (...) Über Sex, Ängste und die dunklen Seiten der Intimität, in dem er den Nerv der Zeit trifft geschrieben hat.
Ja liebe Dolly wer weiß wie lange wir noch die sich wie ich ja schon vermutet habe langsam veränderten Probleme der jetzigen Zeit genießen, wo die Unzufriedenheit der Menschen denen es so gut ging nur im Neid mit Hass und Ausgrenzung geendet hat. Von der Politik, von der Natur. Die Welt , umgeben vom Universum hat schon immer wenn es nötig war etwas verändert und dabei haben dann die Zeiten der Evolution mal eben kurz eingegriffen und alles wieder auf Null gestellt. Alle paar Jahrhunderte kommen Viren die durch Seuchen ausgebreitet wurden. Wenn es den Menschen zu gut ging kommt so was. Dachte immer bei uns würde es aus dem Weltall kommen von Außerirdischen die es schaffen könnten, dass die Menschen zusammen halten würden um gemeinsam dagegen zu kämpfen. Nur jetzt kocht wieder jede Ecke der Welt sein eigenes Süppchen. Die neuen "ICH ZUERT" Wahnsinnigen, für die es nur wichtig ist dass sie ihre Leute unterdrücken können und wer nicht zustimmt kommt eben weg. Ja und jetzt wo wir Hilfskräfte gebrauchen könnten die gerne helfen würden machen wieder alle die Grenzen zu. Da freuen sich doch endlich die, die das schon so lange gefordert haben, damit wir wieder unter uns sind. Da fehlt eben den meisten jetzt nur noch der Höcke und der Merz dann haben wir es doch fast schon wieder wie früher. Zum Glück bekommen wir ja wenigstens bei uns NOCH mehr oder weniger aktuelle Nachrichten. Vielleicht freuen sie sich ja wenn sie dann wieder im Gleichschritt mit marschieren dürfen und die falschen auf ihre Art los werden. Sie haben ja Vorbilder die wussten wie so was geht.
Zum Glück werde ich das aber nicht mehr erleben. Da mache ich mir so lange wie möglich noch das Leben schön Nächstes Jahr bin ich 80 wenn ich das jetzt noch überlebe und ich bereue keinen Tag meines Lebens weil ich den Weg MEINES Herzens gegangen bin und nicht den, den andere mir aufzwingen wollten. Dank an meinen Vater der war super. Ja und dann haben mir auch einige Schutzengel auch noch meinen Lebensweg verschönert und auf mich aufgepasst. Der schönste und wunderbarste Schutzengel war natürlich meine Frau Inge in meinem Leben. Ohne ihre Hilfe wäre alles sicher anders gekommen aber das Schicksal was uns das Universum zuteilt, wollte dass wir uns begegnen, weil sie für mich bestimmt war. Ich glaube an Schutzengel. Ich fahre wie Schumacher sagen alle die mit mir fahren und es ging alles immer gut bis jetzt weil ich doch immer sehr vorsichtig bin und mich konzentriere. Eine Glocke klingelte früher immer die sagte es gibt Liebe Leute die dich unbedingt noch sehr brauchen und die wollen dich nicht verlieren und dann habe ich sie im Geist aufgezählt und wurde sehr vorsichtig. Jetzt denke ich wenn das Licht für immer aus geht merke ich nichts mehr und es gibt, zur Zeit nur Menschen, die mich nicht mehr brauchen. Eher welche die warten bis der alte Glückspilz endlich den Löffel abgibt und uns nicht mehr erzählt wie schön sein Leben war. So ist das bei neidischen hasserfüllten Menschen die das Wort Herzensgüte und Zusammenhalt nicht kennen und keinem etwas Glück gönnen. Habe diese Menschen aber trotzdem gerne, weil ich durch sie noch glücklicher bin, weil ich nicht so bin wie sie. Ja liebe Dolly so ist das.

Liebe Grüße Willi

Eintrag Nr. 1638 von Dolly Duster aus Berlin am 11.03.2020 um 00:22 Uhr

Na sieste willi sich selbst schöne Stimmung machen und Inge freut sich auch und dir geht es gut und was für ein Luxus nicht draussen rumhetzen zu müssen mit der heutigfen Technik wo man nur verpassen muss was eh unwichtig ist. Mein Freund heute endlich zu hause und kommt morgen kommt er zu mir. Und bald wieder ein neues altes Auto zum raus ins Schloss und in die Natur die ja bald erwacht. Kuss /marlene

Kommentar, 11.03.2020 um 08:32 Uhr

Liebe Dolly,

Kuss zurück, das hört sich doch wirklich alles richtig gut an.

Viel Spaß dabei Willi

Eintrag Nr. 1637 von Dolly Duster aus Berlin am 10.03.2020 um 02:46 Uhr
 

Ach Willi, ein Garten muss nicht aussehen wie der typische deutsche rasenfgemäthe Kunsrasen aus China aus dem Bauhaus. Komm cie Com sar sagt der franzose. Und auch ohne dein zutun wird ein Blümchen gewachsen sein um nur dich zu erfreuen oder ein Tierchen was in einenem alten Topf eingfezogen ist dich erfreuen. Carlos weiss sowiso was draussen abläuft. Herrluch wie der dir maltratiert, der weiss genau was du braucuchst. Lol Mein Kater sitzt immer neben mir wenn ich mich schminke oder ankleidet und wartet und freut sich was die jetzt wieder für Quatsch macht und warum die grünen Männchen immer kommen. Aber die haben ja auch kein Petsnal mehr und träumen jetzt im Alterheimfon den tollen Einsätzen wo die gesuchte Marilyn Monroe als Daliah Lavi schon wieder Weltkriege anzettelte. Lol Da alle Wälder abfgehlzt sind haben sie kein Papier mehr für Formulare. Frieden wird es wohl nie geben..aber ein Lächeln kann mann dem Schlimmstem Griegfram erzwinfgen. Wie schrieb Marlene ? So nemht schon mein Leben...Mein Kater pennt schon also halte ich jetzt auch den Schnabel mit Oranfgenöl und Vanille auf dem Kissen werde ich vom König träumen im Schloss cang occisy (ohne Sorgen) und die Prinzessin für eine Nacht sein. Und bald sitze ich da wieder am Karpfenteich mit meiner grossen Brille gfanz in weiss und träume weiter bis der gärter die Tore schliesstz. Das erste mal war ich mit 7 da. Ja schon paar Tage her..

Kommentar, 10.03.2020 um 14:00 Uhr

Sehr schön, Dolly,

im Moment träume auch ich und flüchte in die Welt der Literatur. Habe einer ehemaligen netten Freundin mal das Buch "Untreue" von Paulo Coellho bestellt. Vom gleichen gab es noch das Buch "Der Alchimist" und das habe ich jetzt mal gelesen um zu erfahren worum es da ging. Es war genau das was mich in eine wunderbare Stimmung aus meiner Welt in eine sehr interessante andere Welt brachte und auch die vielen Weisheiten daraus waren genau nach meinem Geschmack. Man will gar nicht mehr aufhören zu lesen um noch etwas in dieser Geschichte zu bleiben um zu erfahren wie wohl alles ausgehen mag. Sehr entspannend und unkompliziert. Angenehm geschrieben. Ohne nun übertriebene Panik zu bekommen, werde ich gerne noch eine Zeit auf größere Unternehmungen im Trubel vieler Menschen verzichten, um dem Virus nicht zu schnell den Weg frei zu machen, sich all zu schnell zu verbreiten. Carlos freut sich. Ja Dolly auch ich liebe einen wilden Garten mit allerlei blühendem Unkraut aber meine traditionellen Töpfen vor dem Haus werde ich so um die Zeit von Muttertag wieder ihren gewohnten Platz geben. Auch heute kann meine Inge zu ihrem Geburtstag: 10.03. über ihrer Urne die in unserem Eheleute Familiengrab liegt sehen, dass ich wieder zu viel übertrieben habe und jede Menge ihrer Lieblingsblumen über ihr eingepflanzt habe, obwohl immer noch die von Weihnachten so schön aussahen obwohl ihre Farben schon verblasst waren. Jetzt ist alles wieder schön frisch und bunt. Den Unterschied konnte man sehr gut auf dem Vorher und Nachher Fotos sehen. Jetzt regnet es schön und ich brauche nicht mal gießen zu gehen.

Freue mich auf den Sommer Willi.

Eintrag Nr. 1636 von Dolly Duster aus Berlin am 05.03.2020 um 05:25 Uhr
 

Hallo Willi, lese jetzt erst, dass Carlos wieder wohl auf ist und dich schön in Schach hält. Da bin ich aber froh. Mein Freund ist jetzt über 3 Monate im Krankenhaus aber nächste Woche ist Schluss, dann hohle ich ihn raus aus diesem Affebtheater. Der kann jetzt bischen laufen und muss jetzt wieder in seine Hütte. Das ist jetzt die 4 Klinik und die 2 Reha und jedesmal ist was anderes, Neue Schwestern, neuer Arzt, der eine HÜ der ander Hot.Legen ihm nach der Intensiev einen Grippe infizierten ins Zimmer, dass er wieder in der Intesiev war usw.usw. Hat mich doch eine Schwester tatsächlich gefragt ob er, wenn er umkippt, reaninimert werden soll !!??? Habe dann natürlich spontan gerufen neee natürlich nicht und mich gleich mit seiner Krücke erschlagen. Hat die nicht verstanden....lol Dann habe ich gesagt, los jetzt kannste loofen, jetzt gehen wir eine roochen. Und in der vorrigen Klinik sagte eine fettleibige polnische 30 Jährige Schwester zu ihm... Haben sie sich denn schon um einen Rollstuhl gekümmert? Als er verdutzt verneinte und fragte, warum, sagte die... na sie werden doch nie wieder laufen können.Und an dem Tag machte er gerade seine ersten Schritte und war ganz stolz. Der hat mir das auch erst später erzählt. Wenn ich da gewesen währe hätte ich der ja was erzählt der fetten Manchkuh. Die wird in 3 Jahren an Überfettung aber bitte mit Sahne in der Konditorei tot umfallen und einem Patienten der da in Reha ist sowas zu sagen. Wenn da die Kollone in Rollatoren und Rollstühlen in die Kantine wackelt, brülle ich ja auch immer... und jetzt mal alle bischen Gummi geben, Arsch rein und Brust raus. In 3 Tagen kommt schon der 2 fache Rittberger drann und die Herren Schlittschuhprobe für Eishokay. Und dann lachen die sich alle kaput. und manchen natürlich auch nicht. Dann sollen sie doch mürrisch sein und ich nehme da immer gleich 2 Schwarzwälder Kirch weil die da so lecker ist. Und manche Ömchen sagen dann leisten. Na die kann sich das ja auch erlauben mit der Figur. Dann muss ich immer innerliche lachen und denke, wenn die wüssten dass ich auch schon scheintot bin. Aber wir haben die Haare schön..lol Habe wegen Corona zum Glück noch Kloopapier bekommen. Viel mehr brauche ich ja nicht. Die Woche ist schon wieder um, habe das Gefühl geht immer schneller. Meine Hyjazynten sind alle schon am blühen und bei mir sieht es aus wie bei Marlene auf dem Friedhof in der Wohnung, nur nicht so viel Besuch.

Kommentar, 05.03.2020 um 20:55 Uhr

Ach liebe Dolly ,

würden doch alle ihr Leben ein wenig witziger und unpersönlicher sehen, so wie Du. Leider verstehen die meisten Menschen nicht, dass es doch nur dein Sarkasmus ist um alles was man dir schon angetan hat zu überspielen. Sie sollten dich kennen wie verletzlich du in Wirklichkeit bist und dein Theater doch nur eine Verteidigung ist um wieder zu spiegeln wie es sich anfühlt wenn sie selbst mal einen deiner verbalen Attacken ausgesetzt sind. Die Hass und Neid erfüllten, teilen zwar auf alles und Jeden in ihrer herzlosen Meckerei gerne aus, sind aber selbst sobald man ihnen auch nur ein Haar krümmt gleich tödlich beleidigt und schockiert. Habe es aufgegeben mir deshalb meine Zufriedenheit nehmen zu lassen oder sie eines Besseren zu belehren. Sie werden selbst sehen wie hässlich sie ihre Missgunst macht, wenn sie sich mal ihr wahres Gesicht im Spiegel betrachten.
Freue mich jeden Tag darüber wie gelassen ich jetzt in meinem Alter alles sehe und mir, der nur sein Leben lang im Trubel der Öffentlichkeit gelebt hat jetzt so eine Ruhe haben kann und sogar gerne alleine schlafe, was ich früher niemals konnte. Meine schönen Gedanken und Dinge die mich glücklich machen und das Schnurren meiner Katze ist einfach wert noch lange leben zu wollen. Habe zwar nur noch wenige echte Freunde weil die meisten schon verstorben sind oder einige auch meine Zufriedenheit vielleicht einfach nicht ertragen können weil es sie ärgert. Muss auch keine neuen Freunde suchen, denn je weniger es sind, je weniger Verantwortung muss man übernehmen.
Ja und echte Freundschaft und Liebe kann man ja auch, wie jeder weiß nicht mit Geld kaufen.
Es tut mir aber trotzdem gut, lieben, mir sehr vertrauten Menschen eine Freude zu machen,die mir eine Weile ihre Zeit schenken und mich mal ins Kino oder, zum aus Essen gehen begleiten oder auch manchmal noch zu einem angenehmen harmlosen Schäferstündchen . Das, hat mir, wie viele Leute die mich kennen auch wissen, schon mein ganzes Leben lang Freude gemacht. Meistens war dann sogar immer meine liebe Frau Inge dabei. OK, bei den Schäferstündchen natürlich nicht. Dafür war SIE aber das, was man im allgemeinen als „Die große Liebe meines Lebens bezeichnet,“ die alles andere in den Schatten gestellt hat. Trotz allen Höhen und Tiefen hat immer am Ende der Achterbahnfahrt unsere Liebe bis zum letzten Atemzug gewonnen. Das bleibt sie auch bis zu meinem letzten Atemzug.
Sicher werden die meisten meine Offenheit nicht nachvollziehen können, weil sie es nicht zugeben selbst so etwas im Verborgenen zu treiben.
Dabei ist die Offenheit in der Realität sein eigenes Leben wirklich in einer Ehe zu genießen, das Geheimnis wirklich glücklich zu sein.

Meinen Garten werde ich wohl wie immer erst so gegen Muttertag in Angriff nehmen, obwohl auch hier jetzt schon die Krokusse und die Osterglocken sprießen.

Dolly bleib wie du bist. Willi

Eintrag Nr. 1635 von Dolly Duster aus Berlin am 29.02.2020 um 04:40 Uhr
 

Hallo Willi, bin froh, dass wieder eine TierversuchsKZ geschlossen werden musste. Bin aus dem Krankenahaus abgehauen obwohl ich fast erstickt bin und die haben im Jüdischen Krankenhaus meine Lungensprays weggeworfen von über 500 Euro. Da bekommen ja auch alle den Virus und nächste Woche soll ja hier Corona kommen. Kenne das nur als Bier das nicht schmeckt. Habe meinem Mann richtige Hühenersuppe gekocht und habe die Haare heute auch schön. Muss den so schnell wie möglich aus dem Krankenhaus hohlen bevor er da zu Tode kommt. Habe das ganze Fensnter voller Hyazythen. Fernsehen schaue ich schon lange nicht mehr und und ich schaffe es noch aus der Intensievstation zu flüchten um dann gesylt in die letze Kneipe von Berlin zu gehen die es 60 Jahre giebt und Tag und Nacht offen hat. Das ist der rest von Berlin und ich..lol.. Magendoktor.. unter S Bahn Wedding, wenn du mal hier.. Kuss dein Julius...Hast du mein Video bekommen. So sehe ich wirklich noch aus.. aber nur wenn ich will--willi willi

Kommentar, 05.03.2020 um 19:56 Uhr

Magendoktor unter S Bahn-! Super. Danke für den Tip.
Nein Dolly
was für ein Video? Habe nichts bekommen.
Mit dem Corona Virus werden wir vielleicht noch Probleme bekommen.
Hühnersuppe ist immer gut.
Aus der Intensivstation abzuhauen finde ich natürlich nicht so eine gute Idee von dir.
Aber wie würdest du es nennen? Sicher Unkraut vergeht nicht oder so was in der Art.
Die Tiere brauchen Leute wie dich die sich um sie kümmern und sie verwöhnen und vor den Tierversuchen rettet.
Darf gar nicht an so etwas denken das ist unerträglich. Wie können Menschen so etwas beruflich machen und ertragen??
Grausam.
Pass auf dich auf . Bitte das meine ich wirklich ernst. Du bist nämlich ein Unikat.

Willi

Eintrag Nr. 1634 von P. am 28.02.2020 um 16:50 Uhr

Hallo Alfredo!

Schauen wir mal...

Liebe Grüße,
P.

Eintrag Nr. 1633 von Alfredo am 27.02.2020 um 14:11 Uhr

Lieber Willi und lieber P.,

das ist sehr nett, das Du mich überraschen möchtest,
aber die schönste Überraschung für mich, das wäre ein
gemeinsames Treffen mit Willi, Du und ich im Frühjahr
oder Sommer in Kölle am Ring, gib Dir einen Ruck und
sage dann spontan zu, wenn es soweit ist, dann machen
wir uns einen schönen Abend, nach fast 10 Jahren, ok ?

Eintrag Nr. 1632 von Alfredo am 27.02.2020 um 01:15 Uhr

Lieber Willi,

ja wieder ist ein Kölner Urgestein von uns gegangen,
sie war mit dem Karneval so verbunden, und so starb
Sie auch einen Tag nach Rosenmontag, unsere liebe
und unvergessene Marie-Luise Nikuta mit 81 Jahren.

Kommentar, 27.02.2020 um 13:01 Uhr

Danke Alfredo,

habe es noch nicht gehört, weil ich zu viel zu tun hatte. Auch P. hatte es geschrieben und ich habe es erst jetzt von Euch erfahren. habe viele Fotos mit ihr wenn wir uns gesehen haben gab es jedes mal ein Foto im Handy. Zuletzt in einem Café nähe Friedrich Karl und Nieler Straße. Wie du schreibst war sie immer voller Begeisterung und an allem interessiert und hatte nur schöne positive Gespräche über lobenswerte Dinge in der Welt. Optimismus pur. Eine echte Frohnatur. Sie wird auch im Himmel alle weiter begeistern und die Mottolieder weiter schreiben.

Luise ruhe in Frieden. Willi

Eintrag Nr. 1631 von P. am 26.02.2020 um 13:52 Uhr

Liebe Marie-Luise Nikuta,

danke für alles, was Du für Köln getan hast. Du warst schon zu Lebzeiten eine Legende.

Niemals werde ich unseren gemeinsamen Auftritt in den Deutzer Messehallen vergessen!

Du warst stets offen für alles, gutmütig und ehrlich.

Nun feiere schön im Himmel.

Köln wird Dich und Deine Lieder NIEMALS vergessen!

Eintrag Nr. 1630 von P. am 23.02.2020 um 15:01 Uhr

Lieber Alfredo,

vielen lieben Dank. Unglaublich was Du alles im Gedächtnis und welches Wissen Du hast.

Das ehrt mich wirklich sehr. Tausend Dank für Deinen lieben Gästebucheintrag.

Aber wie machen wir das nun mit dem Paket?
Habe Deine Adresse nicht mehr. Und wer weiß, wann Du mal wieder in Köln bist.

Närrische Grüße,
P.

1649 Einträge auf 83 Seiten | Gehe zu Seite:

Seite 1 von 83 [vorherige Seite] [nächste Seite]



Gästebuch: © yellabook.de - Alle Rechte vorbehalten. | Administration
Kontaktformular mit Spamschutz für Ihre Website